Mut-Impuls zum Hoffnungsläuten

Innehalten am Mittag zum Klang der Glocken um 12.00 Uhr (oder später). Dazu drei Mal wöchentlich ein Mut-Impuls.

Den Klang hören und durchatmen.

 

Ein Mut-Impuls von Angelika Remmers. Für die zugehörigen Fotso klicken Sie bitte auf "Archiv" und dann auf den Mut-Impuls 35.

Vor Jahren habe ich eine Kurzgeschichte gelesen, die mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist. Sie handelt von einem Mann, der allein am Waldrand lebt und sich zu den reichsten Männern der Welt zählt.
Er hat Diamanten, Perlen und Edelsteine in seinem Garten, die ihn jeden Morgen unendlich glücklich machen.
Beim Einkaufen in der Stadt erzählt er von seinen Schätzen und gierige Menschen verfolgen ihn nach Hause. „Wo sind deine Diamanten und Perlen“, fragen sie ihn und er vertröstet sie auf den nächsten Morgen.
Da steht er dann mit ihnen bei Sonnenaufgang am Fenster und zeigt auf glitzernde Tautropfen auf Blättern und Blüten. Die Sonne spiegelt sich und der ganze Rasen ist ein funkelndes, glitzerndes Meer wie aus Diamanten.
„Seht ihr“, sagt er, „da liegen meine Schätze!“
Die Geschichte geht nicht gut aus, aber für mich ist seither der Blick morgens in den Garten, wenn der Tau sich in der Sonne spiegelt oder ein glitzernder Regentropfen auf einem Blatt liegt, ein magischer Moment.
Wir haben den Reichtum in der Natur, man muss ihn nur sehen.
 
 
Gott, 
höre meine Freuden und Sorgen.
[Stille]
Komm, Gott, du heilige Geistkraft,
atme in mir,
stärke mich, 
erfülle mich
und gib mir Mut für mutige Schritte.
[Stille]

[Vaterunser]

Gott sagt:
Fürchte dich nicht. Ich bin bei dir.
Lass mich darauf vertrauen.
Danke für alles, was stärkt.
Amen.